· 

Kochen überm Feuer

Von der Leidenschaft zum Kochen bin ich irgendwann auf diese ganz außergewöhnliche und uralte Methode gestoßen und habe mich verliebt, ins "Kochen überm Feuer".

Mein Name ist Martin, ich bin 33 Jahre jung und glücklicher verheirateter Familienvater einer 4-jährigen Tochter und zweier Hunde. Mein Traumberuf war schon immer Koch, jedoch hat sich die Sache anders entwickelt. Heute bin ich Ingenieur, was auch gut so ist. Dafür betreibe ich das Kochen als Leidenschaft, um vom Büroalltag abzuschalten. Dabei habe ich festgestellt, dass die Möglichkeiten, Essen zuzubereiten, nahezu unbegrenzt sind, jedoch sich die Art des Kochens über offenem Feuer grundlegend von anderen unterscheidet.

Ein Feuer anzünden zu müssen um Lebensmittel zu garen, erdet einen. Man beginnt sich zu entspannen und entwickelt einen gewissen Antrieb diese unbändige Kraft beherrschen zu können.

 

In meinen zukünftigen Beiträgen möchte ich ganz praktische Berichte liefern, was schief gehen kann und was gut funktioniert, ganz auf Basis meiner wöchentlichen Kochaktionen. Dabei will ich Bezug nehmen auf Rezepte, wie man eine Outdoor-Küche aufbaut und welche Utensilien (Pfannen, Grillgeräte, ...) Sinn machen und wie Sie optimal zu nutzen sind.

 

Die Gerichte, die ich ausprobiere liegen vom Niveau irgendwo zwischen Bratwurst und Cuisine-Michelin. Wichtig ist mir immer, hochwertige Zutaten zu benutzen und darauf zu achten, keine Fertigprodukte zu verarbeiten. Keine Sorge, ich bin kein grundsätzlicher Verfechter von BIO und weiteren übertriebenen Trends, jedoch habe ich festgestellt, dass die Ergebnisse der Gerichte nur so gut sein können wie zwei Faktoren. Die Fähigkeiten des Koches und die Qualität der Zutaten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0